TEXTILE FORENSICS

Vom Sammeln, Waschen,
Kreieren und Präsentieren

Presseartikel & Veröffentlichungen

EDIth – Zeitschrift für Kultur

EDIth – Zeitschrift für Kultur [magazine for culture]

  Die Galerie Walden "organisierte und realisierte 2021 die Reihe >EDITh< mit Wand- und Schaufensterzeitungen, auch um in Zeiten einer globale Katastrophe handlungsfähig zu bleiben. Die abschließende Printausgabe ist gewissermaßen das haptische Resultat der...

read more
Kulturpolitische Mitteilungen | 175

Kulturpolitische Mitteilungen | 175

Die Kulturpolitische Gesellschaft veröffentlicht in ihren Mitteilungen Band 175 'Kulturwandel zur Nachhaltigkeit' den Essay 'Vom Fallen und vom Aufheben' von barbara caveng der als Redebeitrag im Rahmen des Kongresses auf der Kleiderhalde zum Vortrag kam. Die...

read more
Vom Bordstein in den Kleiderschrank: Das wird noch gebraucht

Vom Bordstein in den Kleiderschrank: Das wird noch gebraucht

Auf Lumpentour: Jim  Joel Nyakaana | barbara caveng | Miguel Aguigah | Beatrice Lamwaka © Lotti Seebeck"Aus weggeworfener Kleidung vom Straßenrand macht die Schweizer Künstlerin Barbara Caveng wortwörtlich Streetware. Die kann man kaufen oder ausleihen.", schreibt...

read more
Wie wird Textilmüll zu Fashion?

Wie wird Textilmüll zu Fashion?

"Mit STREETWARE saved item macht eine Künstler:innengruppe auf textile Überproduktion, die Wegwerfgesellschaft und Ausbeutung aufmerksam.", schreibt Eva Apraku in einem Gespräch mit barbara caveng in dre Edition Nachhaltigkeit 2022 des TIP Berlin. Das Portaitfoto von...

read more
Die Kleider der Anderen

Die Kleider der Anderen [The clothes of the others]

Christine Van den Berg hat sich im November 21 mit uns im Pförtnerhäuschen im Haus der Statistik unterhalten. Ihre Gedanken erschienen am 18.11.2021 im Tagesspiegel. Foto: barbara caveng | Alice Fassina | Lotti Seebeck | Purvi Dhraghadaryia © Sven Darmer

read more
48 Stunden Neukölln: Frischluftkur für erstickte Stadtkultur

48 Stunden Neukölln: Frischluftkur für erstickte Stadtkultur

von Hanna Komornitzyk (29.06.2021) in art-in-berlinFoto Anne Freitag[...]  Vor der Galerie im Körnerpark sind 48 Wäscheständer aufgestellt, während im Hintergrund eine Jazzband spielt: Jeder von ihnen ist mit Kleidung behängt, die gegen Spende mitgenommen oder durch...

read more
Mit Lumpen dekolonisieren

Mit Lumpen dekolonisieren

Barbara Caveng thematisiert in ihrer Kunst die Modeindustrie. Im kleinsten Waschsalon Berlins arbeitet sie mit Stücken von der Straße. Julia Hubernagel schreibt in der TAZ  über STREETWARE Der Beitrag erschien am 24.3.2021 und ist weiterhin hier nachzulesen... Zur...

read more
Wie pervers ist das denn?

Wie pervers ist das denn?

Kunstaktion „Schurf“ zum Überkonsum billiger Kleidung und seinen Folgen Manuela Lintl widmet uns ihre Gedanken zu SCHURF  in ihrem Blog mit Veröffentlichungen zu  Kunst, Gesellschaft und Aktivismus . Der Beitrag erschien am 2.3.2021 und ist weiterhin hier...

read more
EN