BOTTON DOWN, SALUTE SISTERHOOD!

BOTTON DOWN, SALUTE SISTERHOOD!

BOTTON DOWN, SALUTE SISTERHOOD!

 

Was für eine rauschende Sylvesternacht muss es gewesen sein, in der die letzten Hüllen der Liebenden fielen: Botton down! Salute sisterhood! An die gestärkte Brustpartie eines Smokinghemdes aus der Ibbenbürener Herrenwäschefabrik Jassö Atelier schmiegt sich noch im Rinnstein der Berliner Leykestraße ein rosafarbener Slip mit dem feministischen Bekenntnis über den Pobacken: „Periods are cool.“ Ob der Galan im Smokinghemd die Manschetten bekam als er im Licht der Straßenlaterne das weibliche Bekenntis zum Bluten las? „Periods are cool. And messy. And painful. And great.“

Möge sich das modisch ungleiche Paar begehren und lieben – möge der Spruch auf dem Slip mehr sein als eine Phrase des Labels Monki, rebellische Tochter von H&M, welche mit „Gender Equality“ und „sustainable consumption and production“ wirbt.

Love is in the gutter – Das Jahr 22 also beginnt politisch-romantisch und hätte sich Annett Louison der Gosse musikalisch nicht bereits 2019 hingegeben, dann wir sie spätestens jetzt hinabstiegen mit den Worten:

Ich feier‘ das Fest bevor ich falle
Weil ich schon längst gefallen bin
Wir sind das Traumpaar aus der Gosse
Und heute Nacht nimmst du mich zur Frau
Wir sind irgendwie unschlagbar
Und erst morgen
Sind wir grau oh, oh
Oh oh
Sind wir grau oh, oh
Oh oh….
Nachzuhören hier….

EDIth – Zeitschrift für Kultur

EDIth – Zeitschrift für Kultur

EDIth – Zeitschrift für Kultur

 

Die Galerie Walden „organisierte und realisierte 2021 die Reihe >EDITh< mit Wand- und Schaufensterzeitungen, auch um in Zeiten einer globale Katastrophe handlungsfähig zu bleiben. Die abschließende Printausgabe ist gewissermaßen das haptische Resultat der Reihe.“ STREETWARE saved item ist mit einem Beitrag zur ‚Dresserie‘ gewürdigt, die als flag ship pop up store urbane Menschen und Homini Circularis in den Räumlichkeiten die  Galerie zur Anprobe einlud! Vom  30.5.2021 bis zum 30.6.2021 warben wir mit:  Leih dir was – das neue Marketingkonzept, die Ultimative zum Kauf!  
Die Zeitschrift kann via e-mail an info[at]galerie-walden.de für 9 € + Versandkosten bestellt werden.

Kulturpolitische Mitteilungen | 175

Kulturpolitische Mitteilungen | 175

Kulturpolitische Mitteilungen | 175

Die Kulturpolitische Gesellschaft veröffentlicht in ihren Mitteilungen Band 175 ‚Kulturwandel zur Nachhaltigkeit‘ den Essay ‚Vom Fallen und vom Aufheben‘ von barbara caveng der als Redebeitrag im Rahmen des Kongresses auf der Kleiderhalde zum Vortrag kam.
Die Zeitschrift kann für € 8.50 erworben werden .

Wie wird Textilmüll zu Fashion?

Wie wird Textilmüll zu Fashion?

Wie wird Textilmüll zu Fashion?

„Mit STREETWARE saved item macht eine Künstler:innengruppe auf textile Überproduktion, die Wegwerfgesellschaft und Ausbeutung aufmerksam.“, schreibt Eva Apraku in einem Gespräch mit barbara caveng in dre Edition Nachhaltigkeit 2022 des TIP Berlin. Das Portaitfoto von barbara caveng machte Anja Grabert .

DE