EDIth – Zeitschrift für Kultur

EDIth – Zeitschrift für Kultur

EDIth – Zeitschrift für Kultur

 

Die Galerie Walden „organisierte und realisierte 2021 die Reihe >EDITh< mit Wand- und Schaufensterzeitungen, auch um in Zeiten einer globale Katastrophe handlungsfähig zu bleiben. Die abschließende Printausgabe ist gewissermaßen das haptische Resultat der Reihe.“ STREETWARE saved item ist mit einem Beitrag zur ‚Dresserie‘ gewürdigt, die als flag ship pop up store urbane Menschen und Homini Circularis in den Räumlichkeiten die  Galerie zur Anprobe einlud! Vom  30.5.2021 bis zum 30.6.2021 warben wir mit:  Leih dir was – das neue Marketingkonzept, die Ultimative zum Kauf!  
Die Zeitschrift kann via e-mail an info[at]galerie-walden.de für 9 € + Versandkosten bestellt werden.

DIE DRESSERIE

DIE DRESSERIE

DIE DRESSERIE

STREETWARE saved item – Berlins nachhaltigstes Fashion Label eröffnete am 30.5.2021 den ersten Pop Up Flagship Store in Berlin Neukölln in der Galerie Walden.

Eine spektakuläre Auswahl an Kleidungsstücken von den Straßen Neuköllns – die mit Lebenserfahrungen stone-washed Jeans von acne, die preloved Jogginghose von G-Star Raw, der Strickpullover von Dolce&Gabbana oder das kleine Schwarze von Dior legten einen fulminanten Auftritt hin und glänzten in einer beeindruckenden Inszenierung die den white Cube mit dem Berliner Asphalt vereinte: Die Galerie Walden wurde zum Stage auf dem globale sozial-ökologische, ökonomische und ästhetische Fragestellungen verhandelt wurden. ‚STREETWARE saved item‘ untersuchte die Kultur der „abgestreiften Kleidung” auf ihre gesellschaftliche Bedeutung hin: Auf dem Catwalk  wurden Konsum, Produktionsweise, und Identität beleuchtet.
Wir luden urbane Menschen und Homini Circularis in unsere Dresserie zur Anprobe ein! Unser Slogan war und ist: „Leih dir was – das neue Marketingkonzept, die Ultimative zum Kauf!“

s

Werde mit uns Inflencer:in für eine tragbare Zukunft:  Degender and decolonialize your style!“

DE